Förderung der stationären Weiterbildung

Förderbetrag der Kostenträger je besetzter Stelle
im Gebiet Innere Medizin mit ihren Teilgebieten:
1.360 €
   
Erhöhung der monatlichen Förderhöhe  
für den stationären Teil der Weiterbildung in einem
anderen Gebiet der unmittelbaren Patientenversorgung
entsprechend der Weiterbildungsordnung:
980 €

Der Förderbetrag je besetzter Teilzeitstelle wird entsprechend des Umfanges der Teilzeittätigkeit anteilig bemessen.

Die maximal zulässige Förderungsdauer richtet sich nach den Vorgaben der Weiterbildungsordnung. Weiterbildungsabschnitte, die der jeweils geltenden Weiterbildungsordnung genügen, werden durch die zeitnahe Ausstellung einer Bescheinigung durch die zuständige Ärztekammer für die Förderung der allgemeinmedizinischen Weiterbildung bestätigt.

Zentrale Registrierstelle bei der Deutschen Krankenhausgesellschaft
Zur Durchführung der Förderung der Weiterbildung besteht eine zentrale Registrierstelle bei der Deutschen Krankenhausgesellschaft. Die Registrierstelle handelt als Verwaltungshelfer der Vertragsparteien und nimmt nachfolgende Aufgaben wahr:
– Antragsannahme zur Teilnahme an der Förderung und Ausstellung der Bestätigungen zur Teilnahme am Förderprogramm
– Auszahlung der Förderbeträge an die Krankenhäuser
– Aufstellung der geförderten Stellen sowie Bereitstellung der für die Evaluation notwendigen Informationen

Die Vereinbarung als rechtliche Grundlage sowie Informationen rund um die Fördermodalitäten (Antragsverfahren, Formulare etc.) finden Sie auf der Homepage der Deutschen Krankenhausgesellschaft unter www.dkgev.de.

Hinweis zu den zeitlichen Vorgaben:
Der Nachweis der geförderten Stellen hat bis 30.06. des Folgejahres, in dem die Weiterbildungsmaßnahme beendet wurde, zu erfolgen. Zum ordnungsgemäßen Nachweis ist der Nachweis über die Teilnahme an der Förderung der Weiterbildung in der Allgemeinmedizin samt einer Bescheinigung der zuständigen Ärztekammer über die personenbezogene Anrechenbarkeit des Weiterbildungsabschnittes bei der zentralen Registrierstelle einzureichen.

Die Weiterbildungszeugnisse bzw. Zwischenzeugnisse sollten zeitnah in der Abteilung Weiterbildung der Landesärztekammer Thüringen zur Bestätigung eingereicht werden, damit es bei der Auszahlung der Fördergelder nicht zu Verzögerungen kommt.